I

Die Vorteile des DBA für Offiziere im Überblick

Wir bevorzugen für die Promotion den Begriff "Promotions-Studium", denn das gesamte Programm ist systematisch getaktet und genau auf die Belange und die Situation von Berufstätigen abgestimmt. Der DBA ist ein vollwertiger akademischer Titel und wird in Deutschland als "Dr." ohne jeglichen. Zusatz geführt. Rechts findest du einen kurzen Abriss des Programms zum Download.

  •  Eröffnet neue berufliche Chancen in der Privatwirtschaft sowie in der Bundeswehr und bereitet auch auf eine auf eine Hochschul-Professur vor:  Unternehmensführung und Management/Leadership sowie viele der damit verbundenen Themen (Marketing, Innovation, Defence, Entrepreneurship, Internationales Management, HR, Logistik, Strategie, geostrategische Themen usw.)
  • Ein Programm, das (anders als der akademisch ausgerichtete deutsche Dr.) in der Unternehmenspraxis/der Bundeswehr stattfindet und daher win/win ist mit dem beruflichen Umfeld, denn auch euer Unternehmen kann davon profitieren (und euch ggf. fördern)
  •  Ihr sucht euch das Thema selber aus, so, wie es für euch am interessantesten ist und auch in das Umfeld eures Unternehmens/der Bundeswehr passt (Voraussetzung: Es ist geeignet für den DBA als Forschungsfrage, aber das klären wir ggf. gemeinsam)
  •  Bis zu 10 Plätze pro Jahr ausschließlich für Berufs- und Zeitoffiziere
  • Gecoachte Taktung durch Professoren mit militärischem Background der titelgebenden Unis sowie der Hochschule München und damit nicht nur gemeinsame Sprache, sondern auch Optionen für z.B. fachgerechte Betreuung von Defence-Themen
  • Darf in Deutschland geführt werden als vollwertiges Äquivalent zum deutschen Dr.-Titel als „Dr.“ ohne weiteren Zusatz (z.B. phil., oec. o.ä.)
  •  Abschlussvergabe der Uni-Partner in UK nach drei bis vier Jahren (upon you). Da Offiziere i.d.R. einen Master-Abschluss oder ein Diplom haben, erfüllen sie bereits per se die akademische Grundqualifizierung für den DBA 
  • Ist übrigens auch kompatibel zur Elternzeit
  • Und noch einiges mehr.  Teil der Alumni-Arbeit, Unternehmenskontakte, persönliches Coaching, Sparring, Jobangebote...